Ausrüstung

Eine schwierige Sache darüber etwas zu schreiben. Wenn also jemand meint es fehlt noch was, dann mailt es mir einfach.

Der Überlegung "Was brauch ich an Ausrüstung?" geht natürlich erstmal die Überlegung "Was für einen Charakter will ich eigentlich darstellen?" vorweg. Denn was nützt es wenn man sich den tollsten Zweihänder zulegt und man einen kleinen Magier spielt, der sowieso nicht kämpfen kann.

Also fängt man erstmal an seinen Charakter auszuarbeiten. Meistens schwebt einem dabei schon das ungefähre Aussehen in der Fantasie vor. Jetzt heisst es Augen auf bei den täglichen Einkäufen, denn meist findet man schon das ein oder andere zufällig im "Supermarkt".

Für die entsprechenden Gewandungen sollte man sich einmal in Secondhand-Läden oder auf Flohmärkten in seiner Region umschauen.
Vielleicht ist man ja auch etwas geschickt (oder die Mutter) und kann sich die Sachen selber schneidern. An Schnittmustern (vor allen Dingen während des Fasching) mangelt es ja nicht und mit dem entsprechenden Stoff, oder Leder, wird zum Beispiel aus einer schicken Weste für Frauen eine Weste wie man sie im Mittelalter viel getragen hat.
Jetzt noch eine alte Lederhose, ein Schnürhemd und ein Gürtel dazu und fertig ist der Streuner, bzw. die Streunerin.
Achja, nicht vergessen sollte man auch gutes Schuhwerk. Man wird in den meisten Fällen nicht umhinkommen viele Meilen, im Wald oder um eine Burg, zu laufen, um einen Plot zu lösen. Und Blasen an den Füßen, sind nach dem ersten Tag schon recht hinderlich.
Sehr bewehrt haben sich Armee-Stiefel (z.B. Springerstiefel) oder Trekking (bzw. Wanderschuhe). Man sollte halt nur darauf achten nicht irgendwelche Neonfarben darauf zu haben. Naturfarben sind da eher geeignet.

Einen guten Tip habe ich dazu noch auf der Saga-Homepage gefunden. Es kommt ja leider immer mal wieder vor, dass der Con verregnet ist und dann ist nichts unangenehmer, als in nassen Stiefeln rumzulaufen. Um dem vorzubeugen, sollte man sich Strümfe aus Goretex (oder wie hiess das?) besorgen. Dann hat man zwar immer noch nasse Stiefel, aber die Füsse sind trocken. Man bekommt die Strümpfe meistens in Motorradläden. Sie sind zwar nicht billig, aber ich glaube es lohnt sich mit Sicherheit.

Schwieriger wirds dann schon mit den Sachen, die der Charakter braucht, um die Rolle richtig rüber zu bringen.

Der Alchemist, als Beispiel, sollte schon ein wenig Handwerkszeug dabei haben, um die ganzen Tränke auch "brauen" zu können. Auch hier kann man wieder auf dem Flohmarkt fündig werden. Hier ein kleiner Glaskolben, hier ein Tigel, dazu noch ein alter Spirituskocher (wie er z.B. beim Fondü verwendet wird)  und schwubdiwub hat man alles was man für den Anfang braucht.

Bei den Sachen, die man für das "Wildnissleben" braucht, sieht es ähnlich aus. Auch sie findet man fast überall (z.B. Outdoor- oder Trekkingläden, Baumärkten, oder halt in Larp-Shops).


Hier eine kleine Auflistung:

Petroleumlampe

- Ambiente gerechte Beleuchtung (aber bitte nicht so grelle Farben). Als alternative zur echten Petroleumlampe gibt es jetzt auch welche mit eingebauten LEDs. Vorteil: Wenn sie mal umkippen kann nichts auslaufen oder anfangen zu brennen. Und es gibt sie in Schwarz/Kupfer.

Fackeln - Ambiente gerechte Beleuchtung (aber vor Benutzung bitte bei der SL nachfragen, ob sie erlaubt sind) Findet man z.B. im Baumarkt für 3-10EUR.
Schlafsack und Luftmatraze (oder Feldbett) - werden hauptsächlich auf Zeltcons gebraucht
Zelt - (wird auf Zeltcons gebraucht, wenn keins gestellt wird) man kann mit einem Iglu Zelt anfangen, sollte es aber mit geeigneten Sachen tarnen (z.B. Tarnetz, naturfarbene Stoffe, etc.) . Wenn man etwas mehr ausgeben möchte, kann man sich in Armee-Zubehör Läden auch ein Armee-, bzw. Expeditionszelt kaufen. Die Preise dafür sind allerdings recht hoch.
Wasserschlauch - z.B. Weinschlauch aus dem letzten Italienurlaub
Taschenlampe - kann im dunklen Wald recht nützlich sein, wenn man mal Outtime irgendwohin muss ;)
Essgeschirr und Besteck - zu Anfang reicht auch Campinggeschirr (auf Mittelaltermärkten findet man sehr schönes Ambiente-Besteck und Geschirr, aber leider auch etwas teurer)
Streichhölzer und Feuerzeug - sofern Feuermachen auf dem Con erlaubt ist
kleiner gusseisener Grill (Grilltonne) - wärmt einen gut auf in der Nacht und man kann sich auch mal schnell was drauf warmmachen (sofern auf dem Con erlaubt)
Rucksack - um seine gefundenen Schätze auch transportieren zu können ( z.B. Olivfarbener Armee-Rucksack in Muttis Waschmaschine umgfärbt)
Gürteltaschen oder Beutel - für Kleinkram, sowie Spiel- und Realgeld
Umhang mit Kapuze - Ideal um sie vor Wind oder Regen etwas zu schützen oder um sich im Wald mal draufsetzen zu können.
... to be continued  
 

Der Fantasie sind also keine Grenzen gesetzt. Deshalb noch mal der Rat, haltet die Augen auf beim Einkaufen. Auf diese Weise hab ich schon das ein oder andere Schnäppchen gemacht.