Taron`s Liverollenspiel Hompage

LARP-Charakter Taron

Norddrachennews

  • Nächster Norddrachen Spieltermin:
    24.11.2018 Gruppe "Durch die Drachenberge"

 

 

Homepagenews

 

  • 18.10.2018:
    Der Bericht, sowie Bilder und Videos von unserm LARPi am 13.10. sind online

 

Anzeige:

LARP-Charakter Taron

Das Licht der Welt erblickte ich vor 50 Jahren im kleinen Dorfe "Friedbach" im Lande Lohwangen (Ehemals Lohenwangen, aber das war den Leuten wohl zu lang und sie machten Lohwangen draus) . Meine Eltern waren Grigan und Mira Mitgard. Sie betrieben eine kleine Schmiede im Dorf, in der ich mit 15 Lenzen schon ein wenig mithelfen durfte. Mein Vater unterwies mich dort  in der Kunst des Rüstungs- und Waffenreparierens.
Da das Dorf unterhalb der Larnburg, in der unsere Königin Laylyn regierte, gelegen war, hatten wir immer gut zu tun. Die Soldaten des Königs hatten immer wieder was zu flicken oder zu reparieren.

Eines Tages kam der Hauptmann der Stadtgarde zu uns und fragte mich, ob ich nicht Lust hätte in die Stadtgarde einzutreten, denn es wurde wieder Nachwuchs gesucht. Mein Vater war zuerst dagegen, da ich ja mal irgendwann die Schmiede übernehmen sollte. Aber als ihm der Hauptmann ein Goldstück, als kleine Entschädigung gab, willigte er ein.

So kam ich mit 25 Lenzen in die Stadtgarde. Meine Ausbildung begann mit Waffentraining. Ich lernte einwenig mit Einhänder-, Anderthalbhänder- und Zweihandwaffen umzugehen. Mir wurde etwas höfische Manier beigebracht und mein Ausbilder unterwies mich auch noch im Beidhändigemkampf. Seid dem ich den Dienst aber angetreten hatte merkte ich zum ersten Mal das ich anders war wie die Menschen. Mein Hauptmann wusste dies schon und begann nun den zweiten Teil meiner Ausbildung. Die Kontrolle über mein Selbst.


Nach zwei Jahren Ausbildung kam ich in den aktiven Dienst und wurde der Leibgarde der Königin zugeteilt. Mein neuer Hauptmann hieß Ragan. Jetzt begriff ich auch warum ich in die Garde sollte. Denn hier waren alle von meiner Art.

Anderthalb Jahre lang konnten wir friedlich leben und dann kam das Grauen über uns. Wir wurden von Wesen angegriffen, die die vielfältigsten Gestalten annehmen konnten. Mit Mühe und Not konnten wir sie zurückschlagen und Königin Laylyn schickte Männer los, unter anderem auch mich, um bestimmte Elbenfrauen zu finden und sie in den Schutz der Burg zu bringen. Sie sagte nur das es irgendwas damit zu tun hätte, das die Wesen das Blut der Elbenfrauen haben wollten.

So zog ich los und wurde, vermutlich weil ich etwas unvorsichtig war, überrumpelt und fast zu tode geschlagen. Ich erinnere mich nur noch das plötzlich ein Tier bei mir war und mich mit seiner großen Pranke kratzte. Wollte es mich fressen? Dann brach Dunkelheit über mich. Als ich wieder zu Bewusstsein kam schleppte ich mich weiter und erreichte eine Taverne in Hampul. Ein Gast war, den Göttern sei Dank, ein Heiler und er versorgte mich. Als ich wieder einigermaßen fit war, die Wunden heilten dann doch erstaunlich schnell, kam ich mit den anderen Anwesenden ins Gespräch und wir beschloßen zusammen weiter zu reisen.

Seid dem wurde unsere Gruppe immer größer, aber damit steigt auch die Möglichkeit die Bedrohung Lohwanges, sprich die Gestaltwandler, zu vernichten.

 

  
Taron's Chat-Taverne

 

Textrollenspiel-Forum

 

Das Norddrachen-Forum

 

Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien

Hier findest du aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile und attraktive Prämien.


Letzte Änderung:
19.11.2018, 06:40